Volksfront? Querfront! [UPDATE, 15.01.2009]


Über die Abwege eines Mitarbeiters des “Neuen Deutschland” Früher einmal war das “Neue Deutschland” das Zentralorgan der SED. Was dort geschrieben wurde, war die unumstößliche Parteilinie. Heute nennt sich das Blatt “Sozialistische Tageszeitung” und eine unumstößliche Parteilinie gibt es längst nicht mehr. Trotzdem mag es noch immer als zumindest ungewöhnlich gelten, welche Initiativen ein Mitarbeiter […]

Ein Kind mit zwei Köpfen


Oder: Die missglückte Fusion von Günter Maschke und Leo Kofler Leo Kofler war einer der bedeutendsten unorthodoxen marxistischen Theoretiker des 20. Jahrhunderts, der auch – und gerade – vor Kritik an Fehlentwicklungen im Lager der politischen Linken nicht zurückschreckte. Die nach ihm benannte Gesellschaft mit Sitz in Bochum versucht seit Jahren, das Werk des zu […]

Normal ist DAS nicht!


oder Wie sich das „Freie Netz“ in die Gesellschaft schleicht „Wir erobern die Städte vom Land aus!“, lautet eine zentrale Parole der extremen Rechten. Es handelt sich quasi um eine taktische Maßnahme zur Umsetzung der so genannten Drei-Säulen-Strategie, die den Kampf um die Straße, den um die Köpfe und jenen um die Parlamente miteinander verknüpfen […]

Köditz: Buttolo korrigiert sich – Verein Gedächtnisstätte Borna endlich als rechtsextremistisch erkannt


Zur Einschätzung des Vereins Gedächtnisstätte e.V. in Borna durch die Staatsregierung als rechtsextremistisch erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag: Es ist erfreulich, dass das Innenministerium offensichtlich den längst überfälligen Schwenk um 180 Grad bei seiner Beurteilung des in Borna ansässigen Vereins „Gedächtnisstätte e.V.” vollzogen hat. Jeder, der […]

“Die Revolution in Deutschland wird von Borna ausgehen”


Eine sächsische Kleinstadt und ein Nazizentrum neuen Typs Hinter dem scheinbar harmlosen Anliegen des Gedenkens an Opfer des Krieges verbirgt sich in Borna ein Neonazi-Zentrum der anderen Art. Alt-Nazis treffen auf die Generation ihrer Urenkel. Die militanten Neonazis der Gegend finden ein Domizil, während die Ideologen im Hintergrund an der Umschreibung der Geschichte arbeiten. Ihnen […]

Schreiende Dummheit


Gemeindeblätter sind eigentlich selten eine spannende Lektüre. Es war kaum damit zu rechnen, dass die September-Ausgabe des "Informationsblattes der Gemeinde Thümmlitzwalde" eine Ausnahme darstellen würde. Doch, wie der Volksmund so treffend sagt, unverhofft kommt oft. Dass der amtierende Bürgermeister, Conrad Hempel, in seinem Aufmacher-Artikel auf die Bürgermeisterwahlen eingeht, ist nur zu normal. Ebenso nicht ungewöhnlich […]

Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Geringswalde


Sehr geehrter Herr Arnold! Sie werden sicherlich verstehen, dass ich mich heute an Sie wende, auch wenn ich weder Bürgerin von Geringswalde noch überhaupt im Kreis Mittelsachsen ansässig bin. Sie sind Bürgermeister einer Stadt, in der am Samstag eine Demonstration unter dem Motto “Härtere Strafen für Kinderschänder” stattfinden soll, angemeldet von einem stadtbekannten Neonazi, beworben […]

Was Polizisten so lesen…


Bei der Nazi-Demo am 3. Oktober wurde ich von einem Mitstreiter darauf aufmerksam gemacht, dass in einem der Polizeiautos, die um unseren Sammelplatz gruppiert waren, deutlich sichtbar eine Ausgabe der „National-Zeitung“ lag. Diese Zeitung ist das Blatt des rechtsextremen Multimillionärs und DVU-Vorsitzenden Gerhard Frey. Immer wieder finden sich darin übelste antisemitische Passagen. Es handelt sich […]

“Wenn Rechtsextreme Rechtsextreme Rechtsextreme nennen”


Turbulenzen um die NPD in der „Gedächtnisstätte“ in Borna Offenbar hat es hinter den Kulissen bereits seit einiger Zeit heftige Auseinandersetzungen beim in Borna ansässigen „Verein Gedächtnisstätte“ gegeben. Und wenn es Streit gibt, dann wird oft auch in aller Öffentlichkeit die schmutzige Wäsche gewaschen, die man ansonsten lieber verborgen hält. Wenn es dann, wie im […]

Geithain: Die Revolution fiel mangels Masse aus


Für den 3. Oktober hatten Neonazis des “Freien Netzes”, einer militanten Strömung außerhalb der NPD, zu einer Demonstration in Geithain aufgerufen. Ihr großspuriges Motto: “Revolution ist machbar!”. Der Zusatz, die Forderung “Nationaler Sozialismus jetzt!”, stellte eine kaum verhüllte Anlehnung an die NS-Ideologie dar. Indes waren es nur knapp 180 Neonazis, die der programmatischen Rede zu […]