Köditz zu Ulbig: Null Toleranz sieht anders aus!


Zur Ankündigung des sächsischen Innenministers Ulbig zur geplanten Aufstockung der SoKo Rex erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für antifaschistische Politik: Wenn jemand Brände bekämpfen will, darf er es nicht beim berühmten Tropfen auf den heißen Stein belassen. Dazu bedarf es mindestens eines C-Rohrs und im sächsischen Fall sogar einer ganzen Reihe davon. […]

„Fragwürdiger ‚Geschichtsunterricht’ für Neonazis“


Konzept gegen rechts für Geithain notwendig Wie die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Kerstin Köditz (Grimma), in Erfahrung brachte, planen Neonazis der Region für Freitag erneut eine Veranstaltung in Geithain. Zuletzt hatte dieser Personenkreis während des Landtagswahlkampfes einen Vortrag mit dem NPD-Landtagskandidaten Gerd Fritzsche (Borsdorf) durchgeführt. „Diesmal handelt es sich offenkundig um einen Abend, der der Geschichtsklitterung […]

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück


Die sächsische NPD nach der Landtagswahl Warum jubelt eigentlich niemand? Schließlich hat die NPD bei der Landtagswahl in Sachsen am 30. August fast die Hälfte ihrer Stimmen verloren. Statt 9.2 machten jetzt nur noch 5,6 Prozent jener, die überhaupt noch wählen gegangen waren, ihr Kreuz bei der Neonazi-Partei. In absoluten Zahlen hat sie fast die […]

Außenpolitik muss Friedenspolitik sein


Veranstaltung der LINKEN in Colditz zum Weltfriedenstag Am Donnerstag, den 27. August, führte der Kreisverband der LINKEN.Westsachsen seine traditionelle Veranstaltung zum Antikriegstag am 1. September, dem Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges auf Schloss Colditz durch. Für die diesjährige Veranstaltung konnte die Bundestagsabgeordnete Monika Knoche, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, als Hauptrednerin gewonnen werden. Monika Knoche […]

Geburtstagsfeier im Kanzleramt?


Klar doch, aber nicht nur für Herrn Ackermann! Als Reaktion auf die Geburtstagsfeier, die im Kanzleramt für den Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, ausgerichtet worden ist, habe ich der Bundeskanzlerin heute folgenden Brief gesendet: Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin! Als Sie am Montag unsere Kreisstadt Borna besucht haben, haben Sie nachdrücklich die Notwendigkeit des Sparens […]

Angstzone Colditz


An und für sich ist Colditz eine schöne Stadt, ruhig und grün gelegen, reich an Sehenswürdigkeiten und reich an Touristen. Die Jugendherbergen der Stadt haben sich auch auf internationale Gäste spezialisiert, besonders viele Briten und Polen besuchen Colditz – wegen des “Colditz Castle”, dem Schloss von Colditz, das von 1933 bis 1934 als KZ, später […]

Metaphysische Holocaustleugnung


Bundesverwaltungsgericht bestätigt Verbot von “Collegium Humanum” und “Bauernhilfe” Wenn das Bundesverwaltungsgericht eine Entscheidung zu fällen hat, so erfahre ich bei der Verhandlung am Mittwoch, den 5. August August, dann findet dort vorher kein Prozess statt, sondern ein Rechtsgespräch. Ein Rechtsgespräch, bei dem der Vorsitzende Richter den Anwälten der Prozessbeteiligten, in diesem Fall dem der Bundesregierung, […]

Köditz: Nach gescheiterter Klage von Geschichtsrevisionisten muss Buttolo Verbot des Vereins “Gedächtnisstätte” befördern


Zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, die Klage der geschichtsrevisionistischen Vereine Collegium Humanum und Bauernhilfe gegen deren Verbot abzuweisen, erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Sächsischen Landtag: Es ist erfreulich, dass das Bundesverwaltungsgericht nicht auf die Verschleierungs- und Verharmlosungsversuche der beiden Vereine eingegangen ist. Deren Prozessvertreter wollte den Richter sogar weismachen, man müsse […]

Leipzig: Prozess um die Freunde der Gedächtnisstätte Borna


Am Mitttwoch, den 5. August, wird vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein Prozess stattfinden, der auch für unsere Region von Bedeutung ist. Die beiden durch Bundesinnenminister Schäuble im Mai vergangenen Jahres verbotenen Vereine Collegium Humanum e.V. und Bauernhilfe e.V. klagen gegen den Schritt des zuständigen Ministers. Ebenso vom Verbot betroffen war der VRBHV, eine Gruppierung […]

„Gegen Etikettenschwindel“


Die Landtagskandidatin Kerstin Köditz begrüßt die „deutlichen Worte“ von Ute Kniesche, Fraktionschefin der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) im Kreistag, zu Maximilian von Herder, der als Direktkandidat im südlichen Muldental zur Landtagswahl antritt. „Ich bin erstaunt über den dreisten Etikettenschwindel, der hier betrieben wird“, kritisiert die Grimmaer Politikerin der LINKEN. „Herr Herder bezeichnet sich als Unabhängiger und […]